Das könn­te Sie auch Inter­es­sie­ren

Unternehmen
Was wir außer Steuergestaltung noch für Sie tun können

Buchhaltung
Auch in der Buchhaltung steckt eine Menge Gestaltungspotenzial

Steu­er­ge­stal­tung: Exak­te Pla­nung plus gen­au defi­nier­te Ziel­set­zung

Die Begrif­fe “Steu­er­ge­stal­tung” oder “Steu­er­op­ti­mie­rung” tau­chen häu­fig im Zusam­men­hang mit – ein­fach formu­liert – Steu­er­spar­mo­del­len auf. Einen sol­chen Effekt kön­nen heu­te, wenn über­haupt, mul­ti­na­tio­na­le Kon­zer­ne nut­zen. Weder der Gesetz­ge­ber noch die Fis­kal­be­hör­den las­sen Schlupf­lö­cher zu. Stattdes­sen sind heu­te ande­re Kate­go­ri­en wich­tig. Wir nut­zen den Begriff Steu­er­ge­stal­tung im Sinn von vor­aus­schau­en­der Steu­er­pla­nung.

Dia­log steht am Anfang

Ganz wich­tig für unse­re pla­ne­ri­schen Vor­ha­ben: Wir suchen das Gespräch mit Ihnen. Wel­che Plä­ne ver­fol­gen Sie mit­tel- und lang­fris­tig, wie schät­zen Sie den Markt ein, wel­che Ver­än­de­run­gen ste­hen für Ihr Unter­neh­men, Sie per­sön­li­ch, an? Ein sol­ches Gespräch plat­zie­ren wir idea­ler­wei­se in das III., spä­tes­tens das IV. Quar­tal. Wir spre­chen Sie pro­ak­tiv an. Stand­ort­be­stim­mun­gen wie die­se ste­hen auch am Anfang des Steu­er­be­ra­ter-Man­dan­ten­ver­hält­nis­ses mit unse­rer Kanz­lei. Wie die Ana­mne­se beim Arzt, so ist die “steu­er­recht­li­che Ana­mne­se” ein wich­ti­ges Mit­tel, zu bestim­men, wel­che unter­neh­me­ri­sche Visi­on unser Man­dant hat. Auf die­ses Fun­da­ment lässt sich bes­tens auf­bau­en.

Die rich­ti­gen Instru­men­te nut­zen

Wer exak­te Pro­gno­sen erstel­len will, muss die rich­ti­gen Metho­den anwen­den. Das ist umso wich­ti­ger, weil diese Vor­aus­schau Basis unserer steu­er­li­chen Pla­nun­gen ist. Zu den Instru­men­ten zäh­len Pla­nungs­rech­nun­gen und Hoch­rech­nun­gen der Steu­er­last auf Grund­la­ge der aktu­el­len Zah­len. Mit ent­spre­chen­den com­pu­ter­ge­stütz­ten Simu­la­tio­nen ermit­teln wir, wel­che mit­tel­fris­ti­gen Belas­tun­gen durch Ertrags­steu­ern auf Ihr Unter­neh­men zukom­men. So wis­sen Sie, wann wel­che Zah­lun­gen fäl­lig sind und kön­nen Ihre Liqui­di­tät ent­spre­chend im Vor­aus pla­nen. Sicher: Die Rech­nung ent­hält Unbe­kann­te, Löh­ne, Prei­se, Roh­stoff­kos­ten, der gesam­te Markt kön­nen sich ändern. Dem wer­den wir gerecht, indem wir fle­xi­bel die jeweils aktu­el­len Zah­len in die Unter­neh­mens­plan­rech­nung ein­be­zie­hen und das Modell so laufend fortentwickeln. 

Gestal­tung im Unter­neh­men und für den Ruhe­stand

Mit dem äußer­st wich­ti­gen Pla­nungs­in­stru­men­ta­ri­um sind unse­re Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten noch lan­ge nicht aus­ge­reizt. Ein gutes Bei­spiel ist das Vor­zie­hen von Inves­ti­tio­nen: Mit dem Inves­ti­ti­ons­ab­zug­be­trag kön­nen klein- und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men vier­zig Pro­zent bezie­hungs­wei­se bis zu 200.000 Euro einer Inves­ti­ti­on als Auf­wand in das aktu­el­le Wirt­schafts­jahr ver­la­gern. So errei­chen wir, neben ande­ren posi­ti­ven Effek­ten, eine gleich­blei­ben­de Bemes­sungs­grund­la­ge für das Steu­er­auf­kom­men. Genauso bezie­hen wir The­men wie Gestal­tung der Alters­vor­sor­ge, Unter­neh­mens­ver­kauf und die gesam­te Nach­fol­ge­pro­ble­ma­tik mit ein. Auch hier erge­ben sich steu­er­li­che Aus­wir­kun­gen, die wir in unse­ren Pla­nun­gen berücksichtigen kön­nen.

Am Ball blei­ben

All die­se kom­ple­xen und zu ein­an­der in Wech­sel­wir­kung ste­hen­den Fak­to­ren sinn­voll zu einem Gestal­tungs­mo­dell zu fügen, bedarf es aktu­el­ler steu­er­be­ra­te­ri­scher Kennt­nis und betriebs­wirt­schaft­li­chen Wis­sens. Die Ent­wick­lung der Steu­er­ge­setz­ge­bung sowie die Ten­den­zen in der Steu­er­ver­wal­tung müs­sen wir dabei stets gen­au beob­ach­ten und nach­voll­zie­hen. Der Nut­zen aus dem per­ma­nen­ten Lern­pro­zess zeigt sich bei­spiels­wei­se, wenn wir Man­dan­ten raten, bestimm­te Maß­nah­men vor­zu­zie­hen oder zu ver­schie­ben.
Steu­er­be­ra­tung ist ein Feld, auf dem man nie­mals aus­lernt.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit dieser Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch erklären Sie sich damit einverstanden.